Bonus-Episode: „Wo ich herkomme? Vom Sport!“ | Sport-Edition

Warum sich Menschen noch in Vereinen engagieren, wie praktische Vielfalt im Sport aussieht – und weshalb es sich lohnt, bei der Wohnungssuche auf Haustiere zu achten, bespricht Frank in dieser …

„Diversität ist nicht nur die passive Hinnahme, sondern die produktive Erarbeitung.“

Fatma Polat, Arc-en-Ciel

Zitat Fatma

„Diversität ist nicht nur die passive Hinnahme, sondern die produktive Erarbeitung.“

Fatma Polat, Arc-en-Ciel

Ep. 76: Joy Denalane (ZAF): Großfamilienurlaube, Doppelstigma & Selbstbehauptung

Joy Denalane ist eine der erfolgreichsten deutschen Soul- und R&B-Sängerinnen der letzten zwei Jahrzehnte. Die Berlinerin mit südafrikanisch-deutschen Wurzeln spricht über Familienurlaube im selbstgebauten Wohnanhänger, prägende Plattensammlungen – und das …

Letzte Episode Player

Ep. 75: Smiley Baldwin (VIR): Bilderbuchsoldat, Türsteher-Ethos & Gefängnis im Himmel

In Berlin ist Smiley Baldwin eine Türsteherlegende. Der 55-Jährige spricht über seine Zeit bei der US-Armee, wie er als „Bouncer“ mit Menschen umging – und warum sich seine Heimat, die …

"Kommunikation stand bei mir als Türsteher ganz vorne. Meine Begegnung mit egal wem war immer respektvoll und human. Mir war wichtig: keinen Rassismus und ich wollte nie meine Position ausnutzen, um einen Menschen von oben herab anzusprechen."

Smiley Baldwin

Zitat Smiley

„Kommunikation stand bei mir als Türsteher ganz vorne. Meine Begegnung mit egal wem war immer respektvoll und human. Mir war wichtig: keinen Rassismus und ich wollte nie meine Position ausnutzen,

"Schwarz und aus Kreuzberg – das war ein krasses Doppelstigma in der Schule. Es war nicht die körperliche oder verbale Gewalt, sondern die Leerstellen, das Schweigen und das Beäugtwerden der Eltern, was komisch war. Da habe ich mich wirklich anders gefühlt – und fast geschämt, aus Kreuzberg zu sein."

Joy Denalane

Zitat Joy

„Schwarz und aus Kreuzberg – das war ein krasses Doppelstigma in der Schule. Es war nicht die körperliche oder verbale Gewalt, sondern die Leerstellen, das Schweigen und das Beäugtwerden der

Ep. 74: Megaloh (NGA/NLD): Leistungsdruck, Zufluchtsorte & Empathie vs. Egoismus

Der Berliner Rapper Megaloh hat nigerianisch-deutsch-niederländische Wurzeln. Bei Halbe Katoffl spricht er über den Einfluss seiner strengen Mutter, wie Leistung seine Selbstliebe definiert und über seine Lieblings-Zufluchtsorte.

Bei Megaloh ist …

"Ich wurde immer wieder daran erinnert, dass ich nicht wie die Mehrheitsgesellschaft bin oder aussehe."

Megaloh

Zitat Megaloh

„Ich wurde immer wieder daran erinnert, dass ich nicht wie die Mehrheitsgesellschaft bin oder aussehe.“

Megaloh

Ep. 73: Stefanie Kim (KOR): Hip-Hop-Familie, Kim-Chi-Trauma & Sichtbarkeit von Asiatinnen

2010 gründete Stefanie Kim ihre eigene Agentur KIMKOM. Davor war sie lange in der Musikbranche tätig. Warum die Deutsche mit koreanischen Wurzeln lange ein Kim-Chi-Trauma hatte, was sie Lenny Kravitz …

“Ich bin überall fremd und dann fühlt man sich natürlich sehr wohl, wenn man unsichtbar ist.”

Stefanie Kim

Zitat Steffi

“Ich bin überall fremd und dann fühlt man sich natürlich sehr wohl, wenn man unsichtbar ist.”

Stefanie Kim

Ep. 72: Aileen Puhlmann (GHA): Clashende Welten, Antirassistische Früherziehung & Diversität bei Pfadfinderinnen

Aileen Puhlmann, Jahrgang 1981, ist in Hamburg geboren, und hat ghanaisch-deutsche Wurzeln. Die 39-Jährige spricht über die vielen diversen Lebensrealitäten, die sie kennengelernt hat, wie sie bei den Pfadfinder:innen zurecht …

"Ich habe mich als Kind etwas ungemütlich gefühlt in der ghanaischen Kultur. Ich war neidisch, ich wäre gerne integrierter gewesen und hätte gerne mehr verstanden. Es war ein bisschen so, als wäre ich identitätslos gewesen."

Aileen Puhlmann

Zitat Aileen

„Ich habe mich als Kind etwas ungemütlich gefühlt in der ghanaischen Kultur. Ich war neidisch, ich wäre gerne integrierter gewesen und hätte gerne mehr verstanden. Es war ein bisschen so,

Ep. 71: Miriam Davoudvandi (ROU/ IRN): Busfahrten-Trauma, Mental Health & Plattenbauten-Liebe

Miriam Davoudvandi hat rumänisch-iranische Wurzeln. Die Musikjournalistin, Jahrgang 1992, spricht über traumatische Busfahrten, ihre Krankheit Depression – und Mental Health im Rap.

Der Umzug nach Deutschland sei eine der klarsten …

"Fast schlimmer als migrantisch zu sein, war es, aus einer Arbeiterfamilie zu kommen. Das fand ich belastender – in einem Kaff, wo alle wohlhabend sind, wo es allen gut geht. Das hat viel mehr mit mir gemacht."

Miriam Davoudvandi

Zitat Miriam

„Fast schlimmer als migrantisch zu sein, war es, aus einer Arbeiterfamilie zu kommen. Das fand ich belastender – in einem Kaff, wo alle wohlhabend sind, wo es allen gut geht.

Ep. 70: Shia Su (TWN/ CHN): Reiskocher, Zero Waste & Krasses Erwachen im Mini-Dorf

Shia Su ist deutsche Zero-Waste-Expertin mit taiwanisch-chinesischen Wurzeln. Die 37-jährige Bloggerin spricht mit Frank über ihre krass rassistischen Kindheitserfahrungen, Asian Mums und wie Müllvermeiden Spaß macht.

In Aachen, so sagt …

"In Sachsen-Anhalt habe ich gelernt, dass Rassismus noch mal eine ganz andere, lebensbedrohliche Qualität bekommen kann"

Shia Su

Zitat Shia

„In Sachsen-Anhalt habe ich gelernt, dass Rassismus noch mal eine ganz andere, lebensbedrohliche Qualität bekommen kann“

Shia Su

Ep. 69: Sero (TUN): Schiefe Bahn, Authentizität & Göttlicher Funke

Sero ist Halb-Tunesier, Halb-Deutscher, aber vor allem Berliner. Der 29-jährige Rapper spricht bei Halbe Katoffl über seine wilde Jugend, Existenzängste und den göttlichen Funken, den jede:r in sich trägt.

Eine …

"Es war schwierig, meinen Platz in der Welt zu finden. Ich wollte für das gesehen werden, was ich gefühlt habe, was ich bin. Aber ich hatte nicht das Gefühl, dass ich so gesehen werde. Ich war traurig und verletzt darüber, dass ich scheinbar keinen Platz in dieser Welt habe."

Sero

Zitat Sero

„Es war schwierig, meinen Platz in der Welt zu finden. Ich wollte für das gesehen werden, was ich gefühlt habe, was ich bin. Aber ich hatte nicht das Gefühl, dass

Ep. 68: Shai Hoffmann (ISR): Telenovela, Nieren-Transplantation & soziales Unternehmertum

Shai Hoffmann ist gebürtiger Berliner mit israelischen Wurzeln. Der 38-Jährige spricht über seine Zeit als Soap-Darsteller, seinen magischen Moment im Krankenhaus und warum er angstfrei an seine Crowdfundingprojekte herangeht.

1970 …

"Nach meiner Transplantation habe ich gemerkt, dass ich ein ganz anderes Energielevel habe – und das wollte ich für was Sinnvolleres nutzen als in Daily Soaps zu spielen."

Shai Hoffmann

Zitat Shai

„Nach meiner Transplantation habe ich gemerkt, dass ich ein ganz anderes Energielevel habe – und das wollte ich für was Sinnvolleres nutzen als in Daily Soaps zu spielen.“

Shai Hoffmann

Ep. 67: Sylabil Spill (COD): Angestaute Aggression, sensible Inhalte & Tracksrunner-Kids | Sport-Edition

Rapper Sylabil Spill hat kongolesische Wurzeln. Der 37-Jährige spricht über seine fast tödliche Infektionskrankheit, rücksichtslose Nazi-Hacker und darüber, wie er mit seinen Aggressionen, ausgelöst durch Rassismus, Trauma und Diskriminierung, umgeht.…

„Ich war sehr wütend und habe die Welt nicht verstanden, ich habe viel gehasst. Ich habe gedacht, dass es gut ist, wenn ich hasse. Irgendwann wollte ich Konflikte nur noch mit Gewalt lösen. Du schlägst dich, aber innen drin weißt du immer, dass das falsch ist.“

Sylabil Spill

Zitat Sylabil

„Ich war sehr wütend und habe die Welt nicht verstanden, ich habe viel gehasst. Ich habe gedacht, dass es gut ist, wenn ich hasse. Irgendwann wollte ich Konflikte nur noch

Ep. 66: Poliana Baumgarten (BRA): Karnevals-Trauma, der weiße Blick & Haare als Widerstand

Poliana Baumgarten ist in Brasilien geboren und in Düsseldorf aufgewachsen. Die 29-jährige Videojournalistin spricht über ihr Karnevals-„Trauma“, wann Frisuren zu politischen Statements werden und welche Perspektive sie beim Filmen gerne …

"Für mich war die Auseinandersetzung mit meinen Haaren prägend. Ich habe gelernt: Haare sind politisch. Haare sind Widerstand."

Poliana Baumgarten

Zitat Poliana

„Für mich war die Auseinandersetzung mit meinen Haaren prägend. Ich habe gelernt: Haare sind politisch. Haare sind Widerstand.“

Poliana Baumgarten

Ep. 65: Lola Liang (CHN): Eishockey-Talent, Corona-Beleidigung & Jungskabine | Sport-Edition

Lola Liang ist eine der größten Eishockey-Talente in Deutschland. Die 16-jährige Frankfurterin mit chinesischen Eltern spricht mit Frank über rassistische Beleidigungen, die an ihr abprallen, wie sie Eishockeyspielen mit Jungen …

„Ich war fast immer das einzige Mädchen beim Eishockey. Ich bin es gewöhnt und kenne es nur so.“

Lola Liang

Zitat Lola

„Ich war fast immer das einzige Mädchen beim Eishockey. Ich bin es gewöhnt und kenne es nur so.“

Lola Liang

Ep. 64: Leila und Celina Bostic (USA): Geschwisterbeziehung, Selbstfindungstrip & unerlaubte Emotionen

Celina Bostic ist Sängerin, ihre jüngere Schwester Leila Logopädin. Sie haben afroamerikanisch-deutsche Wurzeln. Mit Frank sprechen sie über ihre Geschwisterbeziehung, aufgestaute Gefühle im Bauchraum und wie sie ihre Stimmen gefunden …

"Es gab eine Zeit, da wollte ich schwärzer sein als ich bin."

Leila Bostic

Zitat Leila

„Es gab eine Zeit, da wollte ich schwärzer sein als ich bin.“

Leila Bostic

"Wenn man da hingeht, wo die Angst ist, dann entsteht was Großes."

Celina Bostic

Zitat Celina

„Wenn man da hingeht, wo die Angst ist, dann entsteht was Großes.“

Celina Bostic

Ep. 63: Kristina Vogel (KGZ): Russlanddeutsche, Radunfall & selbstbestimmtes Leben | Sport-Edition

Kristina Vogel ist eine der erfolgreichsten deutschen Sportlerinnen – bis zu ihrem schweren Unfall. Seitdem ist sie querschnittsgelähmt. Bei Halbe Katoffl spricht die in Kirgistan geborene 29-Jährige über ihre Herkunftsgeschichte, …

"Ich kann ein selbstbestimmtes Leben führen. Ich bin immer noch ich. Nur anders."

Kristina Vogel

Zitat Kristina

„Ich kann ein selbstbestimmtes Leben führen. Ich bin immer noch ich. Nur anders.“

Kristina Vogel

Ep. 62: Chima (NGA): Vater-Befreiung, Klischee-Korsett & Schwarzer deutscher Popsänger

Chima ist Frankfurter mit nigerianischen Eltern. Der 47-jährige Sänger spricht über die komplexe Beziehung zu seinem Vater, die Frage, ob man schwarz, deutsch und Popsänger sein kann – und Lego-Bausteine, …

"Als mich mein Vater bei der Berufswahl als konfus und verloren abgestempelt hat, fing die Befreiung sukzessive an."

Chima

Zitat Chima

„Als mich mein Vater bei der Berufswahl als konfus und verloren abgestempelt hat, fing die Befreiung sukzessive an.“

Chima

Ep. 61: Emilio Sakraya (MAR/ SRB): 4 Blocks, Paralleluniversen & Nackenklatschen | Sport-Edition

Schauspielen, singen, Sport treiben – so hatte sich Emilio Sakraya sein Leben ausgemalt, als er jünger war – und genauso ist es gekommen. Der Berliner mit serbisch-marokkanischen Wurzeln spricht über …

halbekatoffl.de – Frank Joung 2021 - Impressum - Datenschutzerklärung - Sitemap